Regenbogenkiez kein „gefährdeter Bereich“ mehr

21.02.2019

Unseren Informationen nach ist Anfang 2019 für den Regenbogenkiez polizeilich die Einstufung als gefährdeter Bereich beendet worden. Das bedeutet künftig: weniger Polizei-Sichtbarkeit, keine „anlasslosen Kontrollen“.

Ist das Problem weg? Die Clans sind seit Anfang Februar wieder da. Man kann jetzt neu eingetroffene Männer-Gruppen (neue Gesichter) beobachten, die aus Autos abgeladen werden sich auf dem Spielplatz Eisenacher versammeln und sich dann in Dreiergruppen verstreuen. Die Gangs sind jedoch momentan vorsichtiger, pöbeln Passanten weniger an und sind zum Teil in andere Gegenden abgewandert, wie z.B. den Kleinen Tiergarten. Wachsamkeit ist weiterhin geboten. Wir sind gespannt, wie sich das entwickelt, sobald es wieder wärmer ist und sich mehr Nightlife-Fans auf den Straßen tummeln.

Kategorien: News  KiezCare